Masse Mensch

HÖRSPIEL

MASSE MENSCH

Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Ernst Toller

Der neoliberale Kapitalismus hat gesiegt. Bravo! Er ist jetzt alternativlos. Die soziale Marktwirtschaft, den ArbeiterInnenschutz und die Idee eines Wohlfahrtstaates wird von den Menschen mit zuvorkommendem Gehorsam, für das Versprechen persönlicher Hoffnung, freiwillig geopfert. Jeder ist sich wieder selbst am nächsten. Während sich heute die Massen wieder in kleinteiligen Streits über Verteilung, Herkunft und Nationalitäten zanken, werden uns unbemerkt die Ketten wieder angelegt. Neid, Gier und Misstrauen machen sich breit. Zwar maulen noch einige von ihnen in ihren bequemen Bürosesseln etwas von Menschenrechten und Demokratie, aber denen muss man nur etwas von Dividenden, Digitalisierung und lebenslangem Lernen erzählen, und sie bekommen genug Angst, als dass sie nicht zu laut Protestieren. Und wir Privilegierte – die wir nie einen Krieg erlebten, die wir nie im Streik gehungert, die wir nie unser Leben für die Freiheit riskierten – wir lassen dies zu!
In der historischen Zeit der Münchner Räterepublik haben jüdische, pazifistische LiteratInnen und RevolutionärInnen nach einem neuen Gesellschaftsmodell gesucht. Für einen kurzen Moment erblühte eine Utopie in diesem Land. Alle Macht, alle Hoffnung lag in den Händen dieser PhantastInnen. Unter ihnen Dr. Sarah Rabbinowitcz. Unter widrigsten Umständen kämpfte sie für ihren Traum, eines neuen, besseren Lebens, und ließ dafür ihr eigenes. Ihr hat Ernst Toller sein Theaterstück gewidmet.
Wie viel habe ich für diese Welt gekämpft? Kämpfe ich für alle, für die oder nur für mich? Wie viel Verantwortung habe ich als einzelner Mensch? Und heiligt der Zweck alle Mittel? Ewig hoffen und klagen, oder zu den Waffen greifen und Fakten schaffen? Das Hörspiel MASSE – MENSCH handelt von diesen Fragen. Fragen, die heute dringlicher den je sind. Denn es findet ein gefechtloser Rückzug statt. Ein Rückzug in die Privatheit, das Internet, das Hoffen auf Gott. 100 Jahre nach Gründung der ersten Republik herrscht keine Hoffnung mehr. Fatalismus und Zynismus begleiten uns auf dem Weg in die Unmündigkeit. MASSE – MENSCH ist eine exemplarische Auseinandersetzung mit der Frage nach der eigenen Verantwortung, den Grundwerten unserer Gesellschaft und einem Traum vom guten Leben.

Masse Mensch Ernst Toller Hörspiel



Besetzung:
Jutta Wachowiak, Jana Schulz, Rüdiger Klink, Christian Brückner, Nickel Bösenberg, Alida Stricker, Lotte Schubert, Emma-Lotta Wegner, Rebecca Lindauer, Johannes Scheidweiler, Hugo Tiedje, Janek Maudrich, Torben Appel

Regie: Christoph Kalkowski
Musik: jayrope
Produktionsleitung: Antje Rose
Ton und Technik: Alexander Schäfer, Mathias Werner, Dirk Beck, Julian Ammann

Chorleitung: Petra Hartung
Text: Ben Neumann
Redaktion: Michael Becker NDR

Produktion: studio elektroautomatisch 2019 ca: 55′